Die ersten Filmfestspiele in Cannes

In Cannes fand zum ersten Mal das ”Festival International du Film” statt. Mit Verspätung, eigentlich war es für 1939 geplant, doch der Ausbruch des Krieges verhinderte dies. Innerhalb von zehn Jahren etablierte sich Cannes als führendes europäisches Filmfestival, obwohl es ´48 und ´50 wegen finanzieller Schwierigkeiten abgesagt werden mußte und zu anfangs bemängelt wurde, daß sämtliche Jurymitglieder Franzosen seien. Das Gremium wurde internationalisiert und die “Goldene Palme gilt seither als Qualitätsbeweis und ist bei Produzenten, Regisseuren und Schauspielern beliebt. Cannes avancierte zu einem Zentrum des euro-päischen Films und die 'Goldene Palme' stellt seitdem eine wichtige Konkurrenz zum amerikanischen Oscar dar.
19 46
 
  Es war einmal
La belle et la bête
Regie: Jean Cocteau
Frankreich
Darsteller: Jean Marais, Josette Day

Die phantasievollste Umsetzung des Märchens “Die Schöne und das Biest”. – Arme die aus der Wand wachsen und Kerzenleuchter halten, Kleider, die sich verwandeln und ein Zauberhandschuh, mit dem man sich von Ort zu Ort wünschen kann. Der Fluch, der über der Bestie liegt, wird besiegt durch die Kraft der Liebe.

Cocteaus Film wird zum prägenden Vorläufer des fantastischen Films. Jean Marais spielt eine Doppelrolle: Die Bestie in überreichem Kostüm und den eigentlichen Verlobten. Das Zauberhafte entwickelt sich durch die Handlung, nicht durch Effekte. Dekoration und Maske wurden in den 50er Jahren noch oft kopiert.
  Duell in der Sonne
Regie:
King Vidor
USA
Darsteller: Jennifer Jones, Gregory Peck, Joseph Cotten

Es geht um ein Halbblutmädchen, die zusammen mit einem Brüderpaar auf einer großen Ranch aufgewachsen ist. Als sie erwachsen sind kommt es zum Streit der Brüder um das Mädchen, die Rassenkonflikte eskalieren und enden in einem dramatischen Finale.

Stars, Massenszenen und die imposante Farben prägen diesen melodramatischen Edelwestern, der ein Publikumserfolg wird und sich zum Klassiker entwickelt.

   
Tote schlafen fest
The Big Sleep
Regie:
Howard Hawks
USA
Darsteller: Humphrey Bogart, Lauren Bacall

Bogey als Detektiv Philip Marlowe soll einen schwierigen Fall lösen und wird von der Tochter eines Generals unterstützt. Doch die Handlung des Film ist unwichtig, jede Szene steht für sich, das Schauspielerpaar Bogart/Bacall entfaltet seine ganze Darstellungskunst. Hawks, der nach der Uraufführung selbst zugab die Handlung nicht ganz begriffen zu haben, schuf ein wichtiges Werk der 'Schwarzen Serie'.

 
   
Berüchtigt
Notorious
Regie:
Alfred Hitchcock
USA
Darsteller: Cary Grant, Ingrid Bergman, Claude Rains

Die Tochter eines zu Unrecht verurteilten Spions will einem Agenten helfen eine Naziorganisation auszuheben, wozu sie einen von ihnen heiratet. Doch der bemerkt den Betrug und vergiftet sie langsam mit Arsen. Im letzten Moment wird sie jedoch gerettet.

'Berüchtigt' wird weltweit ein Kassenerfolg und spielt auch später in der TV-Auswertung Millionengewinne ein.